Nach einem Jahr schon fast 50 Mitglieder
"Bowls Club Meppen/Nödike": Einziger Club seiner Art in Deutschland - Meisterschaften

Einen rasanten Aufschwung hat der „Bowls Club Meppen/Nödike" genommen: Nach nicht einmal einem Jahr zählt er bereits annähernd 50 Mitglieder

Der Club ist nach Angaben seiner Führungscrew einzigartig in Deutschland. Die ersten Vereinsmeisterschaften finden im Juli und August statt.

Zweimal pro Woche treffen sich die Mitglieder, „alle schon im etwas gesetzteren Alter", wie es der erste Vorsitzende Josef Hasheider beschreibt, zwischen April und September auf dem gepflegten Grün beim Ferienhof Brüning zum „Crown Green Bowls Spiel".

Das Green Bowls, von dem es zwei Varianten gibt, haben die Römer mit nach England gebracht. Ähnliche Spiele waren schon vor 7000 Jahren bei den alten Ägyptern bekannt. Die Griechen und Römer übernahmen das Spiel. Letztere nannten es Boccia. Es wird hauptsächlich in Italien und Frankreich gespielt. In Britannien entwickelten sich Crown Green Bowls und Lawn Green Bowls, das auf Bahnen gespielt wird."

Neben Großbritannien wird es in Australien, den USA, Neuseeland, Argentinien und Japan gespielt. In Europa tun sich Spanien und die Niederlande hervor.

„Bei der von uns gespielten Variante ist in der Mitte des Spielfeldes ein etwa 30 Zentimeter hoher Hügel aufgeschüttet", erklärt der erste Vorsitzende. In die Kugeln, die Bowls, sei außerdem eine Unwucht eingearbeitet. Ziel des Spiels sei es, so nahe wie möglich an die vorgelegte Kugel, den „Jack", zu kommen und auf diese Weise Punkte zu machen. Ein Spiel endet normalerweise bei 21 Punkten.

Viele Frauen bestimmen das Bild auf dem kurz gehaltenen Rasen beim Hof Brüning „Green Bowls ist eine Sportart, die hauptsächlich von älteren Menschen gespielt wird. Und da es hierbei nicht auf Ausdauer oder Kraft ankommt", erläutert Josef Hasheider, „haben sogar behinderte Menschen sehr gute Gewinnmöglichkeiten."
Im Meppener Verein spielen nach seinen Angaben vor allem Ehepaare, die gemeinsam etwas unternehmen wollen.

Zwei Höhepunkte warten in dieser Spielsaison noch auf die Mitglieder. Am 24. Juni geht es für zehn Tage in das Stammland des Green Crown Bowls zu spielen. Im Juli und August finden dann die ersten Vereinsmeisterschaften statt.

„Darauf freuen wir uns besonders, denn unsere Mitglieder sind sehr engagiert", beschreibt Hasheider die Vorfreude der Truppe. Aber alles immer mit viel Freundlichkeit, um eine „angenehme und freundlich Atmosphäre zu erreichen", wie es der Verhaltensmaßregeln in den Spielregeln vorschreiben.

Zweimal Wöchentlich treffen sich die Mitglieder „Bowl-Club Meppen/Nödike" zum gemeinsamen Spiel beim Ferienhof Brüning in der Kreisstadt.

Meppener Tagespost Lokales
Dienstag 31. Mai 2005